Martin Jäger
dipl. Architekt ETH/SIA/FSAI

Hansjürg Egli
dipl. Architekt HBK/SIA/FSAI
Geschäftsinhaber
«Gute Architektur kostengünstig umgesetzt – meine Passion!»
Franziska Koch
dipl. Architektin FH
«Für eine gute Architektur muss man das Handwerk verstehen.»
Dani Minder
Hochbauzeichner
«Es ist wie beim Puzzle; erst das letzte Teil ergibt das grosse ganze!»
Susanne Ambühl
eidg. dipl. Bauleiterin
«Lebensraum gestalten – ein Traumjob!»
Hardi Bisig
dipl. Architekt FH
«Vertrauen ist das Fundament einer erfolgreichen Zusammenarbeit!»
Sebastian Kutschki
Dipl.–Ing. Architektur
«Ihre Gedanken gestalten und realisieren wir im Team!»
Amir Hotic
eidg. dipl. Techniker HF Hochbau
«Eine schöne Fassade ist nicht genug!»
Stefan Christen
dipl. Architekt FH
«Ihre Baustelle habe ich im Griff!»
Marta Waser
Hochbauzeichnerin und Bauleiterin

Baustart des MFH zur Seilerei

Mit der Zeitumstellung erfolgt der Baustart des Mehrfamilienhauses zur Seilerei

Bei niedrigen Temperaturen und strahlend blauem Himmel sind alle Eigentümer früh am Morgen zum Spatenstich erschienen. Es freut uns, dass der gemeinsame Baustart erfolgt ist. Mit wohlwollenden Worten begrüsste Martin Jäger alle Anwesenden. Die Vorfreude war allen beteiligten am Gesichtsausdruck zu erkennen. Verschiedene Arbeitsvorbereitungen sind abgeschlossen und andere befinden sich in der Schlussphase. Somit stehen dem bevorstehenden Bauprozess keine Hindernisse im Weg.

Der Projektstandort bildet die Pforte zum Flecken Beromünster und steht im Umfeld der denkmalgeschützten Mosskappele und der Seilerei. Das Wohn- und Geschäftshaus ist deshalb von grosser Wichtigkeit für das künftige Erscheinungsbild am Ortseingang. Das Projekt „MFH Seilerei“ ist in seinem architektonischen Gesamteindruck überdurchschnittlich. Das Gebäude hebt sich qualitativ, formal und strukturell deutlich ab von den umgebenden Gebäuden. Gegenüber der Kapelle ist das Gebäude volumetrisch zurückhaltend, farblich akzeptabel und situativ korrekt gesetzt. Repräsentationsansprüche und Zurückhaltung halten sich die Waage.

Die Grundrisse reagieren auch auf die schwierige Geometrie des Grundstückes. Die erkerartigen Gebäudeteile übernehmen die Massstäblichkeit der umliegenden Wohnbauten. Die Zimmer sind lärmabgewandt orientiert. Zum Projekt „MFH Seilerei“ wird eine gemeinsame Einstellhalle erstellt. Zu den 5 Wohnungen wird das Mehrfahmilienhaus mit einer zweigeschossigen Tierarztpraxis bereichert. Es entstehen fünf individulle Wohnungen mit vielen Extras und einem individuellen Ausbau. Die individuelle Gestaltung der Innenräume wird den Wohnungen eine persönliche Note verleihen. Das faire Preis-Leistungsverhältnis, haben die Eigentümer überzeugt. Es sind noch zwei Wohnungen zu erwerben. Eine 5.5 Zimmer Wohnung im 2.OG. Die Nettowohnfläche beträgt 140m2, mit einer 15m2 grossen Loggia. Im 1.OG befindet sich eine 2.5 Zimmer Wohnung mit einer Net-towohnfläche von 66m2, mit einer 18m2 grossen Loggia.

Jäger Egli AG zeichnet sich durch eine massgeschneiderte individuelle Beratung und Ausführung aus. Wir freuen uns sehr, die Wünsche unserer Eigentümer nach Ihren Vorstellungen zu realisieren. Jäger Egli Architekten sind stolz darauf, dass es los geht.